2,1 Megawatt Wasserkraft mit einer DIVE-Turbine in Kasachstan

April 2020
DIVE-Turbine_Darkhan_05.jpg

Im März 2020 ist im Süden Kasachstans die erste DIVE-Turbine mit über zwei Megawatt Leistung ans Netz gegangen. Das Kraftwerk Darkhan am Fluss Keles ist ein Kraftwerksneubau, der mit zwei DIVE-Turbinen ausgestattet wurde. Aufgrund der Corona-Krise und den dazugehörigen Reisebeschränkungen konnte bislang nur eine Turbine ans Netz gehen. Die zweite Turbine wird sobald wie möglich in Betrieb genommen.

Das Team der DIVE Turbinen GmbH & Co. KG freut sich über die erfolgreiche Inbetriebnahme der ersten Turbine nach über zwei Jahren Bauzeit. Aufgrund der Turbinenleistung handelt es sich um ein Vorzeigeprojekt für die DIVE Turbinen GmbH & Co. KG aber auch für die regionale Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien in Kasachstan.

Weltweit sind bereits über 40 DIVE-Turbinen am Netz. Aufgrund der einfachen Mechanik der DIVE-Turbine ist es nicht notwendig, die Kraftwerke vor Ort zu betreuen. Per Fernzugriff werden die Turbinen überwacht und ggf. Maßnahmen vor Ort eingeleitet. Die Bauform der DIVE-Turbine als eine feste Turbine-Generator-Einheit erlaubt den Transport und Einbau auch in Regionen mit wenig ausgebauter Infrastruktur, zum Beispiel an Bewässerungskanälen oder in Fischfarmen.

Die Turbinen in Kasachstan haben eine Leistung von je 2,15 Megawatt bei 15m Fallhöhe. Der Gesamtdurchmesser der Turbinen beträgt fast vier Meter bei einem Gewicht von je 23 Tonnen. Die Turbinen wurden in Amorbach montiert, vollständig getestet und anschließend per LKW nach Kasachstan transportiert. Vor Ort wurden sie per Kran eingehoben und verkabelt. Der Generator befindet sich unter Wasser. Über dem Wasserspiegel ist lediglich ein Transportcontainer sichtbar, in dem sich die elektrotechnische Anlage befindet. Realisiert wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit dem französischen Steuerungsbauer 2EI Industries.

Bildergalerie Darkhan

loading
loading