DIVE Turbinen GmbH & Co. KG auf der Renpower Usbekistan

Dezember 2019
DIVE-Turbine_Usbekistan_I.jpg

Die DIVE Turbinen GmbH & Co. KG war vom 3.-4.12.2019 auf der Erneuerbare-Energien-Messe Renpower Usbekistan in Tashkent mit einem Stand vertreten. Die Messe wurde in Kooperation mit dem usbekischen Energieministerium ausgerichtet. Usbekistan strebt in seiner Energieagenda 2017-2021 einen raschen Umstieg auf Erneuerbare Energien an.

Präsentiert wurden das aktuelle DIVE-Wasserkraft-Projekt Darkhan in Kasachstan sowie Bauwerkskonzepte und Anwendungsmöglichkeiten für DIVE-Turbinen in der Region. Das Projekt Darkhan befindet sich am Keles, dem kasachischen Grenzfluss zu Usbekistan und wird 2020 in Betrieb gehen. Es verfügt über ein Potential von 2 x 2,1 Megawatt. Das Projekt wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert.

Auf der Messe in Usbekistan war die DIVE Turbinen GmbH & Co. KG durch Vertriebsleiter Christian Winkler vertreten. Auch die kasachische Partnerfirma Keles Hidro war am Messestand und vor Ort und beantwortete Fragen der Teilnehmer. Das usbekische Fernsehen übertrug ein Interview zur Wasserkraft in Bewässerungskanälen mit Christian Winkler. Neben der DIVE Turbinen GmbH & Co. KG gab es fünf weitere Aussteller, darunter eine Solarfirma aus China und Kanada, sowie die deutsche Außenhandelskammer. Die Veranstaltung hat einen hohen Stellenwert in der Region, da viele Vertreter wichtiger Behörden und Firmen anwesend waren.

Die Kernthemen der Veranstaltung drehten sich um den geplanten und rapiden Wandel der Energieversorgung von überwiegend Gas hin zu erneuerbaren Energien. Darüber hinaus war ein wichtiges Thema die Energieeffizienz und Vermeidung von Übertragungsverlusten sowohl im Gas- als auch im Stromnetz.

Für DIVE Turbinen GmbH & Co. KG hatte die Veranstaltung einen hohen Stellenwert, da das umfangreiche Bewässerungssystem von Usbekistan, bestehend aus hunderten Kilometern von Kanälen, ein erhebliches ungenutztes Energiepotential bietet. Dieses ließe sich insbesondere mit der DIVE-Turbine einfach erschließen und für eine saubere Energieerzeugung nutzen.

dena-LO-Logoleiste-DE_zum_Einfügen.png

Das dena RES Projekt Kasachstan wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Die dena ist das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme. Als Agentur für angewandte Energiewende tragen wir zum Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele bei, indem wir Lösungen entwickeln und in die Praxis umsetzen, national und international. Dafür bringen wir Partner aus Politik und Wirtschaft zusammen, über alle Branchen hinweg. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland und die KfW Bankengruppe. www.dena.de

Exportinitiative Energie

Mit der Exportinitiative Energie unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere deutsche Unternehmen der Energiebranche bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Angesprochen sind Unternehmen, die Energielösungen im Bereich Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze oder Speicher anbieten. Die Exportinitiative verfolgt das Ziel, deutsche Energie-Technologien international stärker zu positionieren und zu verbreiten, um das Marktpotential für deutsche Technologien und deutsches Know-how zu erhöhen. Ausgerichtet auf die jeweiligen Exportphasen stehen bei den Angeboten der Exportinitiative die Informationsvermittlung, die Kontakt- und Geschäftsanbahnung bzw. das Auslandsmarketing im Fokus. www.german-energy-solutions.de 

dena-Renewable-Energy-Solutions-Programm (dena-RES-Programm)

Mit ihrem dena-RES-Programm unterstützt die Deutsche Energie-Agentur (dena) Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche bei der Erschließung von Märkten. In attraktiven Zielmärkten wird Energietechnik öffentlichkeits- und werbewirksam an repräsentativen Einrichtungen installiert und durch Aktivitäten im PR-, Marketing- und Schulungsbereich umfassend begleitet. Diese vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten Leuchtturmprojekte haben zum Ziel, die Qualität deutscher Produkte im Bereich erneuerbare Energien zu demonstrieren und teilnehmenden Unternehmen den nachhaltigen Eintritt in neue Märkte zu erleichtern. www.german-energy-solutions.de/dena-res

loading
loading