Zwei DIVE-Turbinen auf dem Weg nach Kasachstan

August 2019
DIVE-Turbine_Transport_Kasachstan.jpg

Am 26.07.2019 sind zwei DIVE-Turbinen mit jeweils 2,2 Megawatt Leistung von den Werkshallen der DIVE Turbinen GmbH & Co. KG in Amorbach per LKW in Richtung Kasachstan gestartet. Die Turbinen werden in etwa vier Wochen im Süden Kasachstans ankommen. Dort werden sie am Fluss Keles, an der Grenze zu Usbekistan, in ein neues Wasserkraftwerk eingebaut. Die Turbinen haben einen Durchmesser von 2,3 Metern, eine Höhe von 4,6 Metern und ein Gesamtgewicht von je 23 Tonnen.

Vor Ort befinden sich bereits der Container mit der gesamten Elektrotechnik und die Leitapparate der Turbinen. Sobald die Turbinen eintreffen, werden sie per Kran eingehoben und in die Leitapparate montiert. Das Kraftwerk soll noch in diesem Sommer in Betrieb gehen. Das Projekt wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert.

Mit dem Kraftwerk werden voraussichtlich über 30 GWh Strom produziert, das entspricht dem Strombedarf von ca. 25.000 Privatpersonen. Damit trägt das Kraftwerk maßgeblich zur regionalen Energieerzeugung bei. Darüber hinaus wird eine CO2 Einsparung von ca. 16.000 Tonnen pro Jahr erzielt.  

Für die DIVE Turbinen GmbH & Co. KG sind die beiden Turbinen im kasachischen Kraftwerk ein Meilenstein, da es die ersten Turbinen mit über zwei Megawatt Leistung sind. Durch den Ausbau der Turbinenkapazitäten ist es nun möglich, DIVE-Turbinen von bis zu vier Megawatt herzustellen.

dena-LO-Logoleiste-DE_zum_Einfügen.png

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Die dena ist das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme. Als Agentur für angewandte Energiewende tragen wir zum Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele bei, indem wir Lösungen entwickeln und in die Praxis umsetzen, national und international. Dafür bringen wir Partner aus Politik und Wirtschaft zusammen, über alle Branchen hinweg. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland und die KfW Bankengruppe. www.dena.de

Exportinitiative Energie

Mit der Exportinitiative Energie unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere deutsche Unternehmen der Energiebranche bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Angesprochen sind Unternehmen, die Energielösungen im Bereich Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze oder Speicher anbieten. Die Exportinitiative verfolgt das Ziel, deutsche Energie-Technologien international stärker zu positionieren und zu verbreiten, um das Marktpotential für deutsche Technologien und deutsches Know-how zu erhöhen. Ausgerichtet auf die jeweiligen Exportphasen stehen bei den Angeboten der Exportinitiative die Informationsvermittlung, die Kontakt- und Geschäftsanbahnung bzw. das Auslandsmarketing im Fokus. www.german-energy-solutions.de 

dena-Renewable-Energy-Solutions-Programm (dena-RES-Programm)

Mit ihrem dena-RES-Programm unterstützt die Deutsche Energie-Agentur (dena) Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche bei der Erschließung von Märkten. In attraktiven Zielmärkten wird Energietechnik öffentlichkeits- und werbewirksam an repräsentativen Einrichtungen installiert und durch Aktivitäten im PR-, Marketing- und Schulungsbereich umfassend begleitet. Diese vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten Leuchtturmprojekte haben zum Ziel, die Qualität deutscher Produkte im Bereich erneuerbare Energien zu demonstrieren und teilnehmenden Unternehmen den nachhaltigen Eintritt in neue Märkte zu erleichtern. www.german-energy-solutions.de/dena-res

loading
loading